Transsexualismus wird nicht mehr als Krankheit eingestuft

04.07.2018 1ef6f7ac9ccd7ae56d9d8abb8d77341ea0320f43

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschreibt Transsexualismus in ihrem Register neu.

Die Weltgesundheitsorganisation "WHO" ist das allgemeine Register für anerkannte Erkrankungen. An ihr orientieren sich u. a. Ärzte und Psychologen.

Nachdem vor ein paar Jahren Sadomasochismus und Fetischismus in diesem Verzeichnis nicht mehr als Krankheit eingestuft werden, ist auch "Transsexualismus" offiziell keine Krankheit mehr. Unter dem Schlüssel ICD-10 wird Transsexualismus nun als "geschlechtlicher Nicht-Übereinstimmung" eingestuft.

News

  • 13.07.2020
    Mietstudios in Hannover Langenhagen

    Im Mai eröffnete das The Sanctum mit seinen Mietstudios in Hannover Langenhagen zur Anmietung für Privatpersonen.

    Mehr erfahren
  • 03.07.2020
    myKiNK-Style, das neue, digitale e-Paper

    Die Ausgabe des ersten digitalen e-Paper mit vielen tollen Funktionen, wie Videos, Verlinkungen und Slide-Shows ist online.

    Mehr erfahren
  • 22.06.2020
    Shibari-Schule in Bremen

    In einer neuen Shibari-Schule in Bremen lernen Anfänger und Fortgeschrittene Praktiken des Shibari der Osada Steve Lehre.

    Mehr erfahren
  • Alle News

Share „Transsexualismus wird nicht mehr als Krankheit eingestuft“: